English version below:

Ich selbst habe erst seit Anfang des Jahres 2014 ein Facebook-Profil. Ich war eine der Letzten, die sich bei Facebook anmeldete. In Seminaren schauten die Leute seltsam, wenn ich sagte, ich hätte kein FB- Profil. Und irgendwann dachte ich: Du arbeitest in der Medienpädagogik/Intermedia, als Bloggerin und Mediart Künstlerin. Am Ende des Tages kommt man um Facebook sowieso nicht herum.
Auf Facebook mehr als auf anderen Plattformen im Internet werden jeden Tag viele Bilder gepostet- von Sprüchen, über ästhetisch tollen Bildern bis hin zu Nazis-scheiss- alles von Liebe bis Hass. Der Shitstorm gehört tragischerweise zu Facebook, wie die Blätter zu Bäumen. Wenn ich Seminare zum Umgang mit diesen Bildern gebe, weise ich immer auf die Gefahren und den Umgang mit Plattformen wie diesen hin: Plattformen wie Twitter, Instagram, WordPress – Fotos in jeder Situation in jedem Kontext auf jeder Plattform. Ja- ich bin ein Teil von dem Narzissmus des Internets, aber auch wenn ich darin arbeite, macht mich der Umgang damit, selbst oft sehr hilflos.
Das Internet ist Anarchie – es gibt keine Umgangsregeln mehr. Wir haben in all den Jahren keinen Weg gefunden die sozialen Medien- sozial zu machen und wenn Du im Internet beginnst nachlässig zu werden und vergisst Deine Seiten zu moderieren- bekommst Du aufeinmal volle Breitseite die Kehrseite der sozialen Medien zu spüren. Und wo mal alles gut war, ist aufeinmal ohne erkenntlichen Grund die Stimmung ins Negative gekippt.
Menschen sind oft erstmal grundsätzlich unfreundlich, vergessen die Grundregeln des Anstands, Anreden in Emails, ein Dankeschön und Gern geschehen!
Das Internet ist unberechenbar. Auf den Statistiken unserer Blogseite sieht man, was Menschen googlen- manchmal erschreckt mich das derart, dass ich das Internet für einen Tag ausschalte- wie ein Kind, das sich die Augen zuhält und denkt alles Schlechte ist jetzt weg- nur weil es selbst nichts mehr sieht.
die-top-10-der-ekligsten-suchbegriffe
Ich hab schlimme Trends gesehen, seit ich in die vermeintlich soziale Medien Welt integriert bin: den #rip- Trend the #sexwithstrangers Trend #aftersexselfies und den geschmacklosen #homelessguy Trend.
Gott sei dank- finde ich aber immer noch Menschen und Künstler, die diese Trends für sich im Positiven nutzen. Skid Robot ist ein anonymer Streeartkünstler aus LA, der Träume und Gedanken von Obdachlosen malt und sprayt. Wenn man auf seine Instagram- Bilder schaut, sehe ich posts, #hashtags und Texte, die diese Menschen nicht degradieren, sondern nachdenkliche Zeilen, die zeigen, dass der Künstler menschlich geblieben ist.
Und dann aufeinmal- vielleicht auch nur ganz kurz-  habe ich auch für das Internet noch irgendwie Hoffnung…
1413572121685_wps_24_must_link_high_up_in_copy
Me, I have a Facebook- profile since the beginning of this year. I was one of the last who made my profile.
But I work as social media teacher at the University, blogger and as a media- artist so this profile was someday necessary in one or another way…
On Facebook more than on other platforms- you see every day so many pics- from great, aesthetic ones to Nazistuff – from love to hate.
The shitstorm is tragically a part of facebook like the leaves are a part of trees – just as the #hashtag.
Trends are making on facebook, love begins on facebook, people even die on facebook.
I see often so many dangers on all these platforms and pics, #hashtags- in all this Twitter, Instagram, Tumblr, wordpress, blogging things and  I´m trying to show the dangers of social- media to my students.
Yes- I am a part of it, we all are- but sometimes- even when I work in the new media business – I´m very helpless about using it.
Internet is anarchy – there are no rules of care with each other.
We don´t find a way to make social media- social and if you stop moderate your site- people show their shitty faces and where once was kindliness there is suddenly hate.
Most people in the internet are unfriendly only because they can. They forget in Emails a simple salutation, forget to say „Thank you for your words“, or „You´re welcome“ – the simple rules of a good with- each – other.
Internet is like a loose cannon. I see on our statistik on our wordpress- blog diefraumitdembart.com or even on my stella-learns-to-live blog- that people Google bad things rape, sex with children– mad, disgusting stuff – …sometimes it scares me in a way, so that I don´t login on on our blog for days – like a naive child, who is holding her hands before her eyes and thinks everything bad is gone- only because she doesn´t  see it anymore.
I see strange trends on internet platforms: the #rip – trend the #sexwithstrangers- trend #aftersexselfies and the bizarre and tasteless #homelessguy- trend.
Luckily there are people and artist, who use this trends in a positive way.
Skid Robot is an anonymous streetart artist who works in LA with homeless people. The Artist sprays painted versions of their needs, wants and dreams. On his Instagram- profile you see on his pics and comments that he knows a lot about this people, the artist don´t use them as objects or only #hashtags, but as humans. You see in this example that people can use trends and #hashtags in a positive, kind and careless way – even in the internet.
It gives me- even for one moment- hope that the www. isn´t hopeless anymore… -CF-
Advertisements

8 Gedanken zu “Über den Umgang mit social – Media Trends- Handle with social- media trends

  1. ein toller Artikel, der alles anklingen lässt, was es an Negativem und Positivem zu social medias gibt- aber ohne es hätte ich dich und diese Seite nie entdeckt- sie gefällt mir, sehr!

    herzliche Grüsse Ulli

  2. tiefschürfende Wahrheiten, liebe Christin…aber ich lebe auch immer noch ohne FB und es fehlt mir so garnicht mehr, seit ich Jahre darin verblödet bin…seit der NSA-Affäre war Ende…
    was mich aber zunehmend ängstigt sind die neuen Versuche unserer Regierung den total gläsernen Bürger durchzupeitschen, wie z.B. über das brandneue E-Health-Gesetz, welches in Planung von MDB Gröhe ist, seines Zeichens erfolglosester Gesundheitsminister aller Zeiten. War lange Jahre Kartenverweigerer bei der neuen Gesundheitskarte, bis dato es nun mit Bußgeldern von geplanten 5€ pro Alternativbeleg für Arztbehandlungen ins Eingemachte geht… Wenn man diese Planungen weiterliest kommt damit ein Grossangriff auf den bundesdeutschen Datenschutz zu, der so noch nie da war…
    nochmal ein Schönes… 😉
    Werner

  3. *Nachwort:* …was nicht bedeutet daß ich alle Socials meide, habe aktuell ELLO (Beta) gesichtet…Link: ello.co
    Ist irgendwie randvoll mit Kunst…aber schwer im Kopf zu greifen, positiv aber die supereinfache…“puristische Art der Bedienung“…
    Falls noch nicht getestet, schau mal rein – kann man auch Einladen, wenn gewünscht schick ich Dir eine rüber…
    Grüßle…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s